Neuer Call zur Förderung kultureller Kooperationsprojekte mit dem Westbalkan

16.01.2020

Sie suchen Unterstützung im Bereich der europäischen audiovisuellen, Kultur- und Kreativwirtschaft?
Informieren Sie sich über das Programm Kreatives Europa!

Audiovisuelle, Kultur- und Kreativschaffende sollen durch das Programm Kreatives Europa angeregt werden, europaweit zu agieren, neue Zielgruppen zu erreichen und Fähigkeiten zu entwickeln, die im digitalen Zeitalter benötigt werden.

Ziele der aktuellen Ausschreibung sind vor allem die kulturelle, grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb der Westbalkanregion und der EU-Mitgliedstaaten sowie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft in diesen Regionen. Voraussetzung für die Förderung ist die Kooperation von mindestens fünf Organisationen, von denen mindestens zwei in einem Mitgliedstaat und zwei in einem Westbalkanland (Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien) ansässig sein müssen. Antragsberechtigt sind unter anderem auch öffentliche Einrichtungen, die im Kultur- und Kreativsektor tätig sind. Förderfähig sind Projekte mit folgenden Prioritäten: Kapazitätenaufbau, Mobilität und interkultureller Dialog.

Die Einreichfrist für den laufenden Call endet am 17. März 2020 um 17 Uhr. Die Projekte sollen zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 31. März 2021 starten und 24 bis 48 Monate lang laufen. Es werden maximal 85 Prozent der förderfähigen Ausgaben gefördert. Die Fördersumme beläuft sich auf 100.000 bis 500.000 Euro. Insgesamt stehen für die Ausschreibung 5 Millionen Euro zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Ausschreibung und die entsprechenden Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Bei Fragen sprechen Sie uns gern an!