Herbsttreffen der Kooperationsplattform in Bitterfeld

Ihr Einsatz für Europa – noch nie so wichtig wie jetzt

Am 29. November lud die EU Service-Agentur der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zum Herbsttreffen der Kooperationsplattform ein. Das Europagymnasium "Walther Rathenau" öffnete in Bitterfeld für 40 Europainteressierte und -aktive seine Türen und unterstrich damit nachdrücklich das langjährige große Engagement der Schüler(innen) und Lehrer(innen) dieser Schule für die europäische Integration.

In ihrem Redebeitrag Beitrag erläuterten Sven Ebel und seine Europa-aktiven Kollegen anhand zweier aktueller Projekte, wie die Kooperation mit Gymnasien aus Polen, Spanien, Italien und Finnland ganz konkret gelebt wird und wie die Schüler(innen) von diesem Austausch profitieren.

Bianca Laukat, seit 2011 Europabeauftragte des Landkreis Anhalt-Bitterfeld, erläuterte, wie sie diese Rolle in ihrem Landkreis ausfüllt, welche Erfolge in den letzten Jahren zu verzeichnen waren und gab Hinweise zur Stellenbeschreibung und -bewertung. Die Präsentation macht deutlich, dass eine beachtliche Entwicklung der Europaarbeit im Landkreis angestoßen wurde. Frau Laukat wirkt nicht nur direkt in der Kreisverwaltung, sondern ist auch Dienstleisterin für viele Einrichtungen im Kreis.

Noreen Weck stellte die europapolitische Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung vor und erläuterte, wie die Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen einerseits von diesen Angeboten profitieren, sich andererseits auch in die Debatte zur Zukunft Europas direkt einbringen können.

Daniel Gerlich von der EU Service-Agentur moderierte die engagierte Diskussion der Teilnehmer im Anschluss an die Impulsreferate. Deutlich wurde: Die Debatte über die Zukunft der Europäischen Union und die Fortsetzung der EU-Förderung ist in vollem Gange und das Interesse der EU-Akteure im Land an europäischen Themen sehr hoch.

Die Veranstaltung schloss traditionell mit dem „Förderkalender“, der von Kathrin Hamel von der EU Service-Agentur präsentiert wurde. In ihrem Ausblick auf die Zukunft einiger EU-Aktionsprogramme betonte Sie die Wichtigkeit der im Mai nächsten Jahres anstehenden Europawahlen. Eine Mehrheit von nicht an einem gemeinsamen Europa interessierten Parlamentariern würde die EU-Gesetzgebung nachhaltig blockieren. Die Teilnahme an den Europawahlen wäre vor diesem Hintergrund noch nie so wichtig wie dieses Mal.

Das Programm, einige Fotos und die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie hier:

- Aktuelles aus Brüssel (Daniel Wentzlaff, Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union, Brüssel)

- Europaprojekte am Europagymnasium (Sven Ebel, Europagymnasium Walther Rathenau)

- EU-Ansprechpartner(in) in Kommunen (Bianca Laukat, Landkreises Anhalt-Bitterfeld)

- Europapolitische Öffentlichkeitsarbeit des Landesregierung (Noreen Weck, Staatskanzlei u. Ministerium für Kultur)

- Förderkalender, Termine, Veranstaltungen (Kathrin Hamel, EU Service-Agentur)