Bridge 2 Europe

Das Projekt "Bridge 2 Europe" zielt darauf ab, die Anpassungsfähigkeit von Kommunen und öffentlichen Akteuren im Land an den demographischen und strukturellen Wandel durch die verstärkte Vernetzung und Kooperation mit interregionalen Akteuren zu stärken. Einen wichtigen Beitrag leistet auf diesem Weg die Teilnahme von Kommunen und weiteren öffentlichen Einrichtungen an EU-Projekten aus den EU-Aktionsprogrammen, INTERREG und den regionalen Förderangeboten zu transnationalen Projektaktivitäten. Europäische Programme ermöglichen den Teilnehmern Erfahrungen auszutauschen sowie gemeinsame Strategie- und Lösungsansätze zu entwickeln. Durch die Teilnahme an diesen Programmen können Kommunen und öffentliche Einrichtungen Gestaltungsspielräume in vielfältigen Politikbereichen besser nutzen und Synergien zu lokalen und regionalen (Förder-)Initiativen herstellen. So können z.B. durch die verstärkte Partizipation der Zielgruppe an EU-Projekten im Bereich Arbeitsmarkt und Beschäftigung, sowohl eine bessere internationale Vernetzung, als auch direkte und indirekte Effekte für den Arbeitsmarkt erzielt werden. In der Folge lernen Kommunen, den demographischen, technologischen und sozialen Wandel besser zu bewältigen und mit einer höheren Attraktivität im Wettbewerb um Fachkräfte und Investitionen besser bestehen zu können.

Die EU Service-Agentur wendet sich vorrangig an Kommunen und von ihnen getragene Einrichtungen. Daneben richtet sich das Angebot an Verbände, Stiftungen, Ministerien oder auch Nichtregierungsorganisationen mit Interesse an der interregionalen Zusammenarbeit. Vereine, insbesondere solche, die im kommunalen Umfeld agieren (Partnerschaftsvereine) sowie öffentliche Unternehmen oder kommunal getragene Eigenbetriebe gehören ebenfalls zum Kundenkreis der EU Service-Agentur.

Das Angebot der EU Service-Agentur umfasst im Wesentlichen drei Bausteine:

  • Baustein 1: Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, allgemeine Aktivierung
    Dieser Baustein beinhaltet das Bereitstellen grundlegender Informationen zu den o. g. Programmen und Themen, z. B. im Internet oder im Handbuch "EU-Förderung für Kommunen". Darüber hinaus informieren wir zu diesen Themen regelmäßig auf eigenen Veranstaltungen, beteiligen uns mit Gastvorträgen an relevanten Veranstaltungen anderer Akteure und führen etablierte Informations- und Netzwerkveranstaltungen wie die Treffen der Kooperationsplattform weiter.
  • Baustein 2: Auf Projekte abzielende Einzelkundenbetreuung
    Dieser Baustein umfasst die individuelle Beratung der o. g. Kunden zu den genannten Themen in den verschiedensten Formen und die Vermittlung passender Partner für europäische Kooperationsprojekte - unter anderem auch in Form von brokerage events sowie verschiedenste Formate, die der Ideen- und Projektentwicklung dienen.
  • Baustein 3: Stärkung der institutionellen Kapazitäten und Effizienz der öffentlichen Verwaltung zur Teilnahme an interregionalen Projekten sowie Unterstützung der Kommunen bei der Stärkung ihrer interregionalen Strategieentwicklung
    Im Rahmen dieses Bausteins werden in-house workshops realisiert, Fortbildungen für kommunal Beschäftigte angeboten und study visits in Partnerregionen der EU Service-Agentur und Internationalisierungsworkshops durchgeführt. Darüber hinaus wird das bewährte Formate "Netzwerk kommunaler EU-Ansprechpartner" weiter ausgebaut.

Die EU Service-Agentur steht in einem ständigen Erfahrungsaustausch und einem transnationalen Wissenstransfer mit ihren internationalen Partnern, die regelmäßig Projektideen haben und nach deutschen Partnern suchen. Dank der Vernetzung mit anderen Beratungseinrichtungen in Sachsen-Anhalt schaffen wir Synergien zur besseren Unterstützung ihrer Projekte.